Bioland-Hof Andresen

                               Selk

Der Biolandhof Andresen befindet sich in Selk nahe Schleswig und ist ein vielfältiger Gemischtbetrieb. Die unterschiedlichen Betriebszweige sind Legehennen, Schweine, Mutterkühe, Kartoffeln und der Ackerbau.

Die Legehennen bilden den Betriebsschwerpunkt und werden in selbstkonstruierten Mobilställen mit großen Ausläufen auf Weiden, der Streuobstwiese oder im Getreidefeld gehalten. Die Hennen werden im spezialisiertem Junghennenaufzuchtstall ab dem ersten Lebenstag aufgezogen.

Außerdem gibt es hofeigene Bruderhähne. Das Futter für alle Tiere wächst auf den eigenen Äckern und wird in der hofeigenen Mahl- und Mischanlage zu hochwertiger, bedarfs-gerechter Nahrung für die verschiedenen Arten veredelt.

Die Schweine werden das ganze Jahr im Freiland gehalten. Sowohl Mastschweinen, Sauen, Ferkeln und Ebern wird so ein besonders artgerechtes Leben ermöglicht. 

Zum Schutz vor der Witterung stehen ihnen Hütten zur Verfügung, die mit reichlich Stroh eingestreut werden.

Durch diese besondere Haltungsform wachsen Schweine heran die nicht den üblichen Leistungsnormen entsprechen. Die Aufzucht mit mehr Bewegung und dem Ausleben der natürlichen Verhaltensweisen spiegeln sich jedoch eindrücklich in der guten Fleischqualität wider.

Der Hof wird seit 1991 als Bioland zertifizierter Betrieb von der Familie Andresen geführt. Babette und Claus bewirtschaften ihn mit ihren beiden Söhnen Nico und Jörn.

 

Das umfangreiche Nachhaltigkeitskonzept mit bspw. Förderung von Humusaufbau, Bewirtschaftung von Naturschutzflächen, Nutzung von E-Mobilität, Einsatz von erneuerbaren Energien und das Heizen mit Holzhackschnitzeln kennzeichnen den Betrieb ebenfalls und runden die angestrebte Kreislaufwirtschaft ab.   

Zur Website: https://www.biolandeier.de